Dienstag, 31. August 2010

42 Platten für die Insel #18

Nun also zu SPIRIT OF EDEN von Talk Talk. Als dieses Album 1988 erschien, hat es mich umgehauen. Und das tut es heute noch. Warum? Zeitlos ist nicht das richtige Wort. Was Mark Hollis und Kollegen hier hingezaubert haben ist "nicht von dieser Welt" "Musik von einem anderen Stern" usw. Stimmt alles. Und eben auch nicht. Das ist Musik aus dem innersten Universum eines jeden der es schafft, sich darauf einzulassen. Diese Musik klingt aus einem selbst. Hört sich spinnert an? Gut, hab auch gerade eine abklingende Stirnhölenentzündung, aber probiert es einfach selbst. Nein, nicht die Stirnhölenentzündung sondern SPIRIT OF EDEN. Scheißegal ob 1988 oder 2088. Die Scheibe ist immer modern. Das Werk, das danach erschien (Laughing Stock) war dann auch der Schlußstrich unter Talk Talk. Lohnt ebenso ein leihen von willigen Ohren. Aber SPIRIT OF EDEN ist es, die ich mitnehme :-)

Filmzitat

"Ich bin Ihnen gefolgt."
"Gefolgt? Wie kommt es dann, daß Sie vor mir hier waren?"
"Ich bin Ihnen sehr schnell gefolgt."
Woody Allen (What's New Pussycat)

Freitag, 27. August 2010

Schönes Wochenende:

Die Frage muß man doch mal stellen dürfen :-)

Mittwoch, 25. August 2010

Kennt Ihr den noch?

Vor ein paar (ca. 10) Jahren gab es den Sonnencreme Song von Baz Luhrman auf deutsch zu hören. Die beste Version war von Manfred Lehmann gesprochen:
(aus irgendeinem Grund kommt mir dazu der Subterranean Homesick Blues in den Kopf)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Absolventen des Jahres 1999,

benutzen Sie Sonnencreme.

Wenn ich Ihnen nur einen Ratschlag mit auf den Weg geben dürfte, er würde Sonnencreme lauten. Der langfristige Nutzen von Sonnencreme ist wissenschaftlich erwiesen. Meine übrigen Ratschläge hingegen gründen auf nichts Zuverlässigerem als auf meinen eigenen buntgemischten Erfahrungen.

Hier ist mein Rat:

Genießen Sie die Kraft und Schönheit Ihrer Jugend,

keine Sorge, die Kraft und Schönheit Ihrer Jugend werden Sie erst begreifen, wenn Sie sie eingebüßt haben. Aber glauben Sie mir, in 20 Jahren werden Sie sich alte Fotos ansehen und in einer Ihnen heute nicht begreiflichen Weise erkennen, wie viele Möglichkeiten Ihnen damals offenstanden und wie hinreißend Sie eigentlich aussahen. Sie sind gar nicht so dick, wie Sie glauben.

Sorgen Sie sich nicht um Ihre Zukunft oder machen Sie sich von mir aus Sorgen, aber denken Sie daran, dass das so viel nützt wie Kaugummikauen beim Lösen von Mathematikaufgaben. Die wahren Probleme in Ihrem Leben sind meist Dinge, an die Sie in Ihren sorgenvollen Stunden nie denken würden. Dinge, die zum Beispiel an einem unbeschwerten Dienstagnachmittag um vier aus heiterem Himmel auf sie niederprasseln.

Machen Sie jeden Tag etwas, wovor Sie Angst haben! Singen Sie! Gehen Sie mit den Herzen anderer nicht rücksichtslos um, meiden Sie Menschen, die mit Ihrem Herzen rücksichtslos umgehen. Benutzen Sie Zahnseide. Verschwenden Sie ihre Zeit nicht mit Neidgefühlen. Manchmal liegen sie vorne, manchmal hinten. Das Rennen ist lang und letztendlich treten Sie nur gegen sich selbst an.

Merken Sie sich Komplimente, vergessen Sie Beleidigungen! Falls Ihnen das gelingt, verraten Sie mir wie. Heben Sie Ihre alten Liebesbriefe auf, werfen Sie Ihre alten Bankauszüge weg! Machen Sie Dehnungsübungen. Fühlen Sie sich nicht schuldig, wenn Sie nicht wissen, was Sie aus Ihrem Leben machen wollen, die meisten interessanten Leute, die ich kenne, wussten mit 22 auch nicht, was sie mit ihrem Leben machen wollten. Einige der interessantesten 40-Jährigen wissen es immer noch nicht.

Nehmen Sie viel Calcium. Seien Sie nett zu Ihren Knien… Sie werden sie eines Tages noch vermissen.

Vielleicht heiraten Sie, vielleicht auch nicht.

Vielleicht haben Sie Kinder, vielleicht auch nicht.

Vielleicht lassen Sie sich mit 40 scheiden, vielleicht feiern Sie auch ihren 75. Hochzeitstag mit einem Ententanz.

Was Sie auch tun, loben Sie sich nicht zuviel und tadeln Sie sich nicht.

Die Hälfte Ihrer Entscheidungen sind vom Zufall bestimmt.

Und so geht es allen!

Haben Sie Freude an Ihrem Körper. Nutzen Sie ihn so viel wie möglich. Haben Sie keine Angst vor ihm oder davor, was andere über ihn denken. Er ist das beste Instrument, das Sie haben.

Tanzen Sie! Selbst wenn es nur im Wohnzimmer ist. Lesen Sie die Anleitung, auch wenn Sie sie nicht beachten.

Lesen Sie keine Schönheitsmagazine, Sie werden sich nur hässlich fühlen.

Lernen Sie Ihre Eltern kennen - keiner weiß, wann sie für immer fort sein werden.

Seien Sie nett zu Ihren Geschwistern, sie sind die beste Verbindung zu Ihrer Vergangenheit und werden am ehesten auch in Zukunft zu Ihnen halten.

Machen Sie sich klar, dass Freunde kommen und gehen, aber pflegen Sie einige wertvolle Freundschaften. Tun Sie alles, um sich räumlich und menschlich nahe zu bleiben, denn je älter Sie werden, desto mehr sind Sie auf Menschen angewiesen, die sie schon als Kind kannten.

Leben Sie eine Zeitlang in New York, aber gehen Sie, bevor Sie zu hart werden.

Leben Sie eine Zeitlang in Nordkalifornien, aber gehen Sie, bevor Sie zu weich werden.

Reisen Sie! Akzeptieren Sie gewisse unverrückbare Wahrheiten! Alles wird teurer.

Politiker sind immer hinter Frauen her. Auch Sie werden einmal alt sein.

Und dann werden Sie darüber sinnieren, dass früher alles billiger war, Politiker sich anständig benahmen und Kinder das Alter respektierten.

Respektieren Sie das Alter! Verlassen Sie sich nicht auf die Hilfe anderer.
Vielleicht haben Sie Aktien, vielleicht einen reichen Ehepartner.

Aber man weiß nie, wie lange die eine oder der andere vorhält.

Fummeln Sie nicht zuviel an Ihrem Haar herum, sonst sehen Sie mit 40 aus wie 85.
Achten Sie darauf, von wem Sie Ratschläge annehmen, aber seien Sie nachsichtig mit denen, die sie anbieten.

Ratschläge sind eine Art von Nostalgie: wer sie anbietet, fischt die Vergangenheit aus dem Abfall, wischt sie ab, überpinselt die unansehnlichen Stellen und bringt sie für mehr in Umlauf, als sie eigentlich wert sind.

Aber das mit der Sonnencreme können Sie mir glauben!

Donnerstag, 19. August 2010

JDD Aktuell

So, gleich geht der 20. Joy Dylan Day im Joy an den Start und somit über die Bühne. Alle geäußerten Musikwünsche (ausser Heino o.ä.) wurden in das Programm eingebaut. Deswegen gibt es diesmal 'ne ganze Menge OH MERCY zu hören. Aber ein paar der weiteren Schaffenperioden vom Zimmerman kommen wie immer auch nicht zu kurz :-) Also: Um 19°°Uhr gehts los... bis gleich. Der Plattenkoch
P.S. Falls sich jemand die Mühe macht die Bildunterschrift im Foto zu lesen: Ich finde Dylan & The Dead inzwischen gut. Seitdem sie 2009 als Remaster wiederveröffentlicht wurde hat sie viel mehr Klangtiefe als die ursprünglichen Veröffentlichungen auf Vinyl und CD von 1989. Das kommt dem Klangspektrum besonders der Dead zugute. Die Scheibe klingt einfach nicht mehr so blass. Klar, sie wird nie meine Lieblings Dylan Live Scheibe sein. Mit der stehe ich sowieso, na nicht total allein, so aber relativ vereinzelt auf weiter Dylan Fan Flur. AT BUDOKAN ist es... dicht gefolgt von Hard Rain.

Donnerstag, 12. August 2010

Happy Birthday Mr. Sexton!

Charlie Sexton wurde gestern 42.
Der Plattenkoch gratuliert aufs herzlichste. Gesundheit, Glück und alles andere Gute sollen andauernd vorhanden sein!

Montag, 2. August 2010

Da muss ich hin :-)

Vom 13. bis 16. Februar 2011 in Hamburg!
Sah ihn vor ein paar Jahren zum ersten Mal, und das was mir bis heute im Gedächtnis blieb, war ein leises Gitarrensolo. Verstärker leise gedreht, daß man einerseits sein Pläng Pläng auf den Saiten der E-Gitarre hörte und leise aus dem Verstärker ein Jimi Hendrix mäßiges Solo vom Feinsten!!!

Sonntag, 1. August 2010

JOY DYLAN DAY N°20

Liebe Leute, am 19. AUGUST 2010 findet der nächste Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird das JOY under the influence of Dylan sein.
Musikalisch geht es wie immer hoch her :-) Vom Zimmerman gibt's schließlich Output ohne Ende bzw. haben Coverartists ebensoviel zum Thema beigetragen. Davon gibt es diesmal wieder die ein oder andere Kostprobe.
KEINE ANGST VORM ERSTEN MAL :-)

Wer von Euch dies Lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD möchte, kann eine E-Mail an plattenkoch(at)hamburg.de senden und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang jedes Monats (Vertraulichkeit der Mail-Adressen durch Blindkopie garantiert!).

Also nochmal im ganzen Satz: Der nächste JOY DYLAN DAY startet am 19. August um 19:00Uhr.

Zum (P)lauschen ist im hinteren Bereich ein Tisch reserviert.
Wo ist das JOY? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Metrobus 25 bis Station Hebbelstraße.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön!
UPDATE vom Dienstag: Playlist ist fertiggebastelt und nun wird es wirklich schön :-)

So, mal schauen ob es bei youtube was zum Thema gibt, ist ja in letzter Zeit etwas schwieriger geworden.
Genau, Jack und Meg mit dem Outlaw Blues (im Original auf BRINGING IT ALL BACK HOME)... "Ich häng mir nichts an die Wand, kein Bild und kein Gedöhns. Ich seh vielleicht aus wie Robert Ford, doch ich fühl mich genau wie Jesse James. Oh ich stell mir vor, ich würde in Australien durch die Berge wandern. Ich hab da zwar nichts verloren, doch ich schätze, das wär mal was anderes." Bob Dylan 1965 in der deutschen Fassung von Carl Weissner:

Das zieht die Wurst vom Teller!