Mittwoch, 29. Juli 2009

42 Platten für die Insel #1

Tun wir einfach so, als hätte hier schon immer TD gestanden und nicht KS.
Hier startet die neue Reihe 42 Platten für die Insel. Warum sie ausgerechnet mit elektronischer Musik startet hat ganz in echt nichts zu bedeuten.
Nun also zu Tangerine Dream, die wie Klaus Schulze oder frühe Kraftwerk zu den Pionieren dieser Richtung gehören.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tangerine_Dream
Von TD nehme ich Tangents mit auf die Insel. Tangents ist eine 5CD Box von Virgin Records bei denen TD ca. 10 Jahre unter Vertrag waren. Deshalb umfasst diese Box die Jahre 1973 bis 1983. Für meinen Geschmack die Zeit, aus der mir die Musik von TD am besten gefällt. Mein Lieblingsalbum ist Tangram von 1980. Allerdings ist es keine "normale" Gretes Hits Box, denn an den Tracks wurde ein wenig rumgespielt. Remixed und so. Das ist oft ganz schön, allerdings sehr gewöhnungsbedürftig wenn sich Scheiben wie Tangram derart ins Gehör gefräßt haben, daß man jede Änderung fast störend wahrnimmt. Es sind auch bis dahin unveröffentlichte Stücke drauf und eine CD mit einem Blick auf das Filmmusikschaffen. Deshalb ich entscheide mich für diese Box und für kein Einzelalbum dieser Berliner Kapelle, weil ich mich nicht für nur eines entscheiden kann :-))
http://www.discogs.com/Tangerine-Dream-Tangents-1973-1983/release/647485



Montag, 27. Juli 2009

Was war letzte Woche?

Vergangene Woche war ich in der Nähe von Berlin im Urlaub und hatte das ein oder andere zu tun.
Hier war ich:

Das war zu tun:

So stand das Korn:

So sahen die Einheimischen aus:

Das unternahm ich:

Das gab es zu lesen:


So war zeitweilig das Wetter:

Die Träume waren in Schwarzweiß:

Sonntag, 26. Juli 2009

JOY DYLAN DAY N°8

Liebe Leute,
am 20. August geht der nächste Joy Dylan Day (JDD) über die Bühne.
Von 19 bis kurz nach 22Uhr wird das Joy under the influence of Dylan sein.

Musikalisch wird dann ein wenig vom alten Bill berichtet und ansonsten eine bunte Mischung aus dem Füllhorn des Herrn Zimmerman zu hören sein :-)
(Das Bild kann zum vergrößern angeklickt werden)
Wer von Euch dies lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD will, kann mir eine Mail an plattenkoch(at)hamburg.de schicken und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang des Monats.
So, nochmal im ganzen Satz:
Der nächste JOY DYLAN DAY startet am 20. August 2009 um 19:00Uhr.
Wo ist das Joy? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Bus 25 bis Hebbelstraße.

DABEISEIN IST ALLES, WEITERSAGEN IST SCHÖN.

Wieder da (2. Versuch)

Liebe Leute, nun hab ich gestern abend noch einen schicken blog-Eintrag zusammenzimmern wollen, aber daraus entstand dann eine totale Pleite. Hatte 3 Videos aus youtube eingebunden. Soweit so gut. Als ich heute morgen draufschaute, dauerte das laden der Seite schon ungewöhnlich lang und die Videos (alle, auch die in den älteren posts) waren ohne Ton. Tolle Wurst. Nun hab ich den Eintrag "Wieder da" gelöscht und höre da, der Ton bei den älteren posts ist wieder da. Was ist denn da passiert? Das "Netz" ist einfach unergründlich:

Mittwoch, 15. Juli 2009

Derek Barker's neues Buch

Muss mal wieder Werbung machen (nein, bekomme kein Geld dafür!).
Derek Barker hat letztes Jahr ein tolles neues Buch veröffentlicht. Es enthält zum einen eine Auflistung nahezu aller (zumindest etwas mehr als 500) von Bob Dylan gespielten Stücke (live oder Studio ist hierbei egal), die nicht aus seiner Feder stammen, also entweder Coverversionen oder Traditionals sind. Zum anderen ist es natürlich nicht nur eine Liste, sondern zu jedem Stück hat Mr. Barker dessen Geschichte zusammengetragen und wann, wo, möglicherweise weshalb es von Herrn Zimmerman vertont wurde. Das ganze auf etwas mehr als 500 Seiten.
Als Beispiel: "Old Man (Neil Young): On the October/November 2002 leg of his US tour Dylan began to wheel out an assortment of curios covers. The surfeit of Warren Zevon songs were perhaps understandable because Warren had recently announced that he was terminally ill with cancer, but other numbers like the Stones Brown Sugar and Neil Young's Old Man were less so. Also, these were not simply one-off performances but multiple outings with many, including Old Man, being played more than thirty times each.
The first performance of Old Man was in Sacramento, California on October 8, 2002. The last performance on the tour was in Fairfax, Virginia on November 2002.
The song was performed as a semi-acoustic number with vocal harmonies from band members Larry Campbell and Charlie
Sexton.
Bob Dylan played Neil Young's Old Man on show two of Season Two of his Theme Time Radio Hour programme. The show was themed Young and Old (Neil Young / Old Man, get it?).
Written by Neil Young about the ageing caretaker of the Broken Arrow Ranch

Größere Kartenansicht , a property that singer bought in La Honda, northern California in 1970, Old Man appeared on Neil Young's 1972 classic album Harvest and was also released as a single." Zitat aus "The Songs He Didn't Write BOB DYLAN Under The Influence" Derek Barker bei Chrome Dreams 2008, ISBN 978-1-84240-424-9

Der Plattenkoch meint: ES LOHNT SICH :-) Fundgrube ohne Boden!
Einen ganz kleinen Minuspunkt gibt es aber. Die Taschenbuchheftung ist auf Dauer nicht so haltbar wie bei einer (nicht vorhandenen) gebundenen Ausgabe. Da dieses Buch aber wie ein Lexikon genutzt werden kann, wird es in manchem Fall sehr häufig an verschiedenen Stellen aufgeschlagen und kann brechen. ABER das nimmt dem Inhalt nichts an Fülle.

Samstag, 11. Juli 2009

Roger McGuinn Revisited

Gestern Abend in der nahezu oder gänzlich ausverkauften kleinen Laeiszhalle betrat der sichtlich stolze Veranstalter um 20:04 die Bühne um Roger McGuinn anzusagen. Der betrat kurz darauf die Bühne, auf seiner 12 saitigen Rickenbacker die ersten Töne von My Back Pages

anstimmend. Ohne Begleitband, nur der Mann und seine Gitarren. Die eben schon erwähnte elektrische und eine (gar nicht extravagante) 7(!) saitige Martin Acoustic Guitar.
Die absoluten Highlights waren:
Angesagt als Riverboat Gambler stimmte er Lover Of The Bayou an (12 Saiten elektrisch).
VIDEO WURDE BEI YOUTUBE GELÖSCHT :-(
Mein absolutes Lieblingsstück von den Byrds!
Eight Miles High (7 Saiten akustisch).

Er sagte, dass es aus 3 Elementen bestehen würde. Davon konnte ich mir nur John Coltrane merken und ein Element für den Spass. OK, bin für Spass zu haben und es wurde ein großer Spass :-)
Mr. Tambourine Man (12 Saiten).
VIDEO WURDE AUCH GELÖSCHT :-((
Ein absolutes Muss.
St. James Infirmary Blues (7 Saiten),

kannte ich bisher nur von Louis Armstrong und den White Stripes.
Glaub es war schon eine der 3 Zugaben als er Turn Turn Turn anstimmte.
DAS VIDEO WURDE EBENSO GELÖSCHT :-(
„Da blieb kein Auge trocken“! Nach nahezu genau 90 Minuten war die Zeitreise beendet.
UPDATE: Playlist!Roger McGuinn Hamburg Laeiszhalle (Kleiner Saal) 10 July 2009
1. Intro des Veranstalters / 2. My Back Pages / 3. Mr. Spaceman / 4. Pretty Boy Floyd / 5. You Ain't Goin' Nowhere / 6. Well, Well, Well / 7. Ballad Of Easy Rider / 8. Wasn't Born To Follow / 9. You Showed Me / 10. All I Really Want To Do / 11. St. James Infirmary Blues / 12. chat about 7string & 12 string guitars / 13. Chestnut Mare / 14. American Girl / 15. King Of The Hill / 16. The Trees Are All Gone / 17. 5D / 18. Lover Of The Bayou / 19. Just A Season / 20. Bells Of Rhymney / 21. Turn! Turn! Turn! / 22. He Was A Friend Of Mine / 23. So You Want (A Rock'n'Roll Star) / 24. Eight Miles High / 25. Mr. Tambourine Man / 26. Feel A Whole Lot Better / 27. Chimes Of Freedom / 28. May The Road Rise To Meet You

Freitag, 10. Juli 2009

UrlauBert / Roger McGuinn

So, endlich Urlaub (seit 3 Stunden). Und der fängt auch noch sehr gut an. Gehe nachher zu Roger McGuinn.
VIDEOS WURDEN VON SONY (ANTI)ENTERTAINMENT GELÖSCHT.
Der tritt in der kleinen Laeiszhalle auf. Da ich weder ein Byrds T-Shirt
noch eines von Herrn McGuinn hab, ist ein Dylan Shirt mit Sicherheit auch gut, da sicher das ein oder andere Stück vom Meister(!) zu erwarten ist :-)
Werde im unentdeckten Land (Zukunft) berichten, wie es war. Freuen tue ich mich jedenfalls schon sehr. Denn den Typen hab ich noch nie "selbst persönlich in echt" live gesehen!

Donnerstag, 2. Juli 2009

Detective Lt. Mike Stone

Karl Malden, der Mann mit den 2 Nasen ist gestorben. Besonders in Erinnerung wird er mir als Mike Stone in "Die Straßen von San Francisco" bleiben. Er spielte in über 50 Filmen mit. Danke Mr. Malden.
Wie Pille in Star Trek IV zu sagen pflegte: "Das sind also die Straßen von San Francisco." Spock: "Faszinierend."