Samstag, 30. Januar 2010

JOY DYLAN DAY N°14

Liebe Leute, am 18. FEBRUAR 2010 findet der nächste Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird sich das JOY under the influence of Dylan befinden.

Diesmal wird es Größtenteils um das Studioschaffen des Herrn Zimmerman gehen.
Ausserdem dabei: "Nobody sings Dylan like Dylan" heißt es auf dem Cover von Bob Dylan's Greatest Hits aus dem Jahr 1967. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Der beste Interpret von Dylan Songs ist der Mann selbst. Trotzdem gibt es eine Riesenmenge Coverversionen seiner Songs. Und ein guter Prozentsatz besteht aus geglückten Versuchen! Deshalb gibt es davon auch hier wieder ein paar zu hören :-)
Wer von Euch dies lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD will, kann mir eine Mail an plattenkoch(at)hamburg.de schicken und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang des Monats (Vertraulichkeit der mail-adressen durch Blindkopie garantiert!).
So, nochmal im ganzen Satz: Der nächste JOY DYLAN DAY startet am 18. FEBRUAR 2010 um 19:00Uhr.
Zum (P)lauschen ist in der "no smoking area" ein Tisch reser4t.

UPDATE vom Sonntag 14. Februar: PLAYLIST STEHT!!! Es wird schön :-))
UND noch was: Liebe Leute, die ihr Euch entschieden habt, diesen Donnerstag das erste Mal ins JOY zu kommen. Wir müssen uns diesmal den Laden mit Fussball teilen. Das macht überhaupt gar nix. Fussball läuft vorn wahrscheinlich mit Ton, aber hinten (die andere Hälfte vom JOY) gibts BOB auf die Ohren! Also keine Angst vorm ersten Mal (hi hi).

Wo ist das Joy? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Bus 25 bis Hebbelstraße.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön!

Samstag, 23. Januar 2010

42 Platten für die Insel #16


Here are the results of the DOOM Jury: SAINT VITUS mit der Scheibe BORN TOO LATE 12 Points. Die muss also dringend mit auf die Insel!
Warum diese? Wegen gnadenloser Langsamkeit! Und dieser Sound der klingt als würde er direkt unter der Decke einer Höhle schweben. Dann der Gesang von Scott "Wino" Weinrich!!! Dann die Gitarre von Dave Chandler!!! Oder weil die Scheibe mich umhaut (höre sie gerade, während ich das hier schreibe). Dying Inside läuft im Moment. Da zündet Dave Chandler ein Guitarsolo das es in sich hat :-)

Gründe gibts also genug!

Wikipedia über Wino den ich im Übrigen versuche komplett im Plattenschrank zu haben, kein einfaches aber auch nicht aussichtsloses Unterfangen! Der Typ lohnt die Mühe...
So, mal schauen ob es bei youtube was Feines zum Anschauen bzw. -hören zum Thema gibt...
Wer hätte es geglaubt, nach gründlicher Suche fand ich ein tolles Video mit dem "classic lineup" live 2009 in NYC. Viel Spass bei SAINT VITUS mit DYING INSIDE:

Das war 'n Brett!!!

Warm

Dieses Foto hab ich im Juni oder Juli 2009 fotofiert. Hab es eben auf meiner Festplatte gefunden und mir wurde sofort warm.
Angesichts der erstaunlichen Minusgrade draussen kann das nicht schaden (aktuell bei mir -7,5°C).
Gut, das ist jetzt natürlich relativ (wie alles im Weltraum...). Da gibt es bestimmt, allein auf diesem "tiny, little, beautiful, blue planet" im Moment deutlich kältere Orte. Oh natürlich, allein im Inneren meines Tiefkühlers dürfte das schon der Fall sein. Und ansonsten immer gern genommen: Jakutsk

Bei der Reihe 42 Platten für die Insel hab ich auch schon alle Reggae Scheiben abgefrühstückt. Allerdings werd ich da bei Gelegenheit mal weitermachen, oder? Da sind schließlich noch ein paar "in der Pipeline".

Donnerstag, 21. Januar 2010

Dirk sings Dylan :-)

Dirk sings Dylan ist die neue Platte von Singer/Songwriter Dirk Darmstaedter und die war eben in meinem Briefkasten. Wie der Titel richtig vermuten lässt, ist es eine Coverscheibe auf der 10 Stücke vom Meister (Bob Dylan) interpretiert werden. Um es vorweg zu nehmen: Diese Platte ist sehr sehr schön!!!
Herr Darmstaedter hat es voll drauf, jedem Stück die Identität des Originals soweit zu erhalten, wie es möglich ist trotzdem klar erkennbar eine Dirk Darmstaedter Version entstehen zu lassen. Hier wird viel mit akustischem Instrumentarium gearbeitet und die Produktion ist 1. Sahne (der Sound macht die Musik...). Spielzeit ist im Übrigen 50Minuten und 8Sekunden (bei Star Trek The Movie: 8Kunden). Für den Hinweis auf diese Platte muss ich mich dringend bei Dave Plentus von http://dylancoveralbums.com/ und seinem Blog in Plain D bedanken!

Bin gerade beim Hören. Stück 7: Simple Twist Of Fate ist gerade zu Ende und die Chimes Of Freedom erklingen. Diese Platte kann ich nicht nur Dylan Fans sondern einfach allen Freunden guter handgemachter Musik uneingeschränkt empfehlen. Da gleich JOY DYLAN DAY ist, werd ich mal Werbung für die Platte machen und für das Konzert am 29.01.2010 im Zeise Kino Hamburg Altona. Das will ich mir selbst nicht entgehen lassen und vielleicht hat ja der ein oder andere Besucher nachher auch Lust darauf :-)
Auf Dirks Internetseite kann man in ein paar Tracks reinhören: www.dirkdarmstaedter.com
 
Oh, jetzt läuft gerade eins meiner absoluten Lieblingsstücke: Shelter From The Storm (traumhafte Version).
Wiki weiß nicht soviel über DD: http://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Darmstaedter aber wer von Euch mehr weiß, kann das ja ergänzen...
Achso, ich hab die CD auf seiner Seite bestellt. Die Musik gibts auch bei iTunes (nicht meine Baustelle...). Also nachdem die CD gerade ausgespielt hat, werd ich sie nochmal von vorne hören und mich schon mal auf den 29. Januar und auf http://www.zeise.de/film/0-389/Dirk+Darmstaedter.html freuen!!!
Gleich geht aber erst mal der 13. Joy Dylan Day über die Bühne!!!

Montag, 11. Januar 2010

Initials BB

Vor ein paar Tagen hab ich hier ein Video der zauberhaften Charlotte Gainsbourg reingestellt. Heute ist der Vater der Dame dran. Ich dachte echt, daß dieser Song (auch in dieser Version) schon auf einem meiner Herzblut Sampler wäre, aber denkste. Dann muss ich wohl doch früher oder später wieder einen machen. :-) Also hier nun Serge Gainsbourg mit Initials BB live im Casino De Paris 1986:

Da bleibt nur festzuhalten: Der war auch SAUCOOL!!!

Dramatische Bäume

Ich dachte, daß Gott es ist alles so weiß nichts und deshalb sagen wir mal grün nur um da keinen zu hintergehen muß ich auch noch irgendwohin wollte ich mal so richtig mach ich auch selten was hast du eben noch zu mir oder zu dir fragte der Richter verurteilte David gegen Goliath ist unfair aber hart wie Armin Müller Stahl spielte da letztens ging ich mal wieder ins Kino um einen Film wollte ich vor 2 Jahren mal 3 Jahren machen 6 Jahre her, daß wir uns getroffen, mitten ins Herzchirurgie ist auch immer besser wär es ja wenn da nicht die Nachtigall, die Lerche und andere dramatische bäume wachsen da hinten wie Sand im Sandkastenspiele kann man dieses verhalten reagierte ich da nicht gerade oder ungerade das ist hier oder anderswo bist du denn von allen guten oder weniger ist mehr wollte ich da gar nicht zu sagen sind eine Erzählungsform wie Fabeln oder aber das ist ja an dieser Stelle stand ich schon als kleines Kind bin ich oft in den Bergen da gibts ka Sünd. ©by BERT2009