Dienstag, 25. Dezember 2012

Have yourself a merry little Christmas.

Der Weihnachtsbaum bei meinen Eltern
Liebe Besucher dieser kleinen Seite, liebe Freunde und Bekannte, euch allen ein feines Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. Bleibt gesund bzw. werdet es wieder!

Freitag, 21. Dezember 2012

Countdown?

Last day of our little blue planet? Ach was! Es muss immer weiter geh'n. Musik als Träger von Ideen. Kraftwerk

Montag, 17. Dezember 2012

Newtown

Sprachlosigkeit. Den Angehörigen der Opfer gilt mein tiefempfundenes Mitgefühl.

Mittwoch, 12. Dezember 2012

R.I.P. Ravi Shankar

"Thank you, if you appreciate the tuning so much, I hope you enjoy the playing more" Ravi Shankar nach dem großen Applaus für das stimmen der Instrumente beim Concert for Bangladesh. Very funny.
Auch er wird unvergessen bleiben...

Montag, 10. Dezember 2012

10 Richtige vom Sternberg

Eben gerade hab ich die CD von Bernd Sternberg aus meinem Briefkasten geangelt. Sie läuft jetzt und ich bin sehr begeistert. 10 Perlen aus der reichhaltigen Perlensammlung vom Meister hat er ausgesucht und mit 5 Supermusikern aufgenommen. Ich durfte letztes Jahr schon 2 Stücke vorkosten und auch der "Rest" ist ein echter Burner. Jeder Song wartet mit einem speziellen Schmankerl auf, das es zu entdecken gilt. Als Beispiel die Munti in Forever Young!!! Das so locker leichte (wie das Original und doch eigen) von I Want You. Oder die leicht an die Animals angelehnte House Of The Rising Sun Version, so schön.
Señor (Tales Of Yankee Power) ist einfach so dermaßen gelungen. Vielleicht gefällt mir hier besonders, daß es am Original angelehnt ist. Und die geile Gitarre am Ende...
Ja... die As I Went Out One Morning Version von Wovenhand die hier zum Teil Pate stand ist meine Lieblingscoverversion. Aber die hier steht der von David Eugene Edwards in nichts nach! Und schwupps sind 40:15 rum. Gleich nochmal hören!
Besetzung:
Bernd Sternberg: vocals, acoustic guitar, harmonica
Stephan Gatti: acoustic & electric guitar, lap steel
Andreas Binder: acoustic & electric guitar, lap steel
Tom Baumgarte: electric bass, acoustic upright bass
A. Gilles: violin
Max Schwarze: drums

Die 10 Richtigen:
I WANT YOU
CAN YOU PLEASE CRAWL OUT YOUR WINDOW
FOREVER YOUNG
BUCKETS OF RAIN
LOVE SICK
HOUSE OF THE RISIN' SUN
SOMEDAY BABY
SEÑOR (TALES OF YANKEE POWER)
AS I WENT OUT ONE MORNING
SHOOTING STAR 

Sonntag, 2. Dezember 2012

Joy Dylan Day im Dezember 2012


Liebe Leute, am 20. Dezember 2012 findet ein neuer Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird das JOY under the influence of Dylan sein.

Diesmal geht die Weihnachtsausgabe unserer kleinen Veranstaltung über die "Bühne".

Musikwünsche sind erwünscht.

KEINE ANGST VORM ERSTEN MAL :-)

Wer von Euch dies Lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD möchte, kann eine E-Mail an plattenkoch(at)hamburg.de senden und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang jedes Monats (Vertraulichkeit der Mail-Adressen durch Blindkopie garantiert!).

Zum (P)lauschen ist im hinteren Bereich ein Tisch reserviert.
Wo ist das JOY? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Metrobus 25 bis Station Hebbelstraße.
Die Playlist ist fertig und freut sich schon darauf, Gehör zu finden :-) Diesmal mit etwas mehr als 42 tracks.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön.

Freitag, 30. November 2012

Zitate

Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama im Tagesabreißkalender WORTE DER WEISHEIT 2012:

gestern:
"Wenn man den Geist von Trägheit und übermäßiger Erregung freihalten kann, bedarf es kaum noch Anstrengung, um das höchste Ziel zu erreichen."

heute:
Wie wollen wir Frieden in der Welt schaffen, wenn wir uns nicht einmal bemühen, die Natur zu achten?"

ERLEICHDA :-)
Jetzt fällt mir ein, daß ich noch den Kalender für 2013 benötigen tue.

Mittwoch, 28. November 2012

Was gibts Neues?

Länger nicht passiert auf dieser kleinen Seite.


Neue Scheiben? Ja und nein. Beim ISIS Magazine hab ich mir einen Ersatz zu meiner CD-R vom Finjan Club Bootleg (Bobby D. in Montreal 2 July 1962) besorgt. Klanglich hat sich nicht viel getan. War ja sowieso ziemlich gut. Aber Derek Barker hat im Booklet zu jedem Song was interessantes zu sagen. Also einerseits endlich eine "reguläre" CD davon und andererseits in guter Aufmachung und für etwas mehr als 13€ incl. Versand muss man da auch zugreifen. Als nächstes erscheinen in der Reihe die Freewheelin' Sessions.

Denny Freeman hat ein instrumentales Dylan-Cover Album eingespielt. Ist ziemlich gut geworden. Herr Freeman wusste genau was er tat.

Francis Gabrel hat ein französisches Dylan-Cover Album gemacht. Das ist auch alle Ohren wert!!!

Das neue Album von Bernd Sternberg hab ich noch nicht. Er lässt es einfach nicht rüberwachsen. Naja, vielleicht klappt das ja bald...

ZITATE:
Die einzigen normalen Leute sind die, die du nicht gut kennst. Joe Ancis

Die meisten Leute kenne ich vom Wegschauen. Andy Stutz

Je planmässiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall zu treffen. Friedrich Dürrenmatt

Es gibt kein Wort, das so wahr, präzise und bedeutungsvoll ist wie das Wort nichts. Jules Renard

R.I.P. Ken Regan (Camera 5). Seine Fotos waren IMMER Hingucker.

Samstag, 10. November 2012

Neulich an der Bushaltestelle

Beim Aufräumen gefunden:
Aus STERN Biographie Nr. 3 / 2005

Donnerstag, 1. November 2012

Joy Dylan Day im November 2012


Liebe Leute, am 15. November 2012 findet ein neuer Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird das JOY under the influence of Dylan sein.

Bernd Sternberg wird einige Ausgaben seiner neuen CD "Dylan" mitbringen :-) Für 15€ ist die zu haben. Bernd hat gerade abgesagt, da er kurzfristig nach Süddeutschland musste... Seine CD gibt es aber über www.sternberg-dylan.de


Musikwünsche sind erwünscht.

KEINE ANGST VORM ERSTEN MAL :-)

Wer von Euch dies Lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD möchte, kann eine E-Mail an plattenkoch(at)hamburg.de senden und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang jedes Monats (Vertraulichkeit der Mail-Adressen durch Blindkopie garantiert!).

Zum (P)lauschen ist im hinteren Bereich ein Tisch reserviert.
Wo ist das JOY? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Metrobus 25 bis Station Hebbelstraße.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön.
Hab bei youtube folgendes gefunden (Jamie Saft Trio feat. Mike Patton):

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Die neue Neil Young & Crazy Horse Scheibe

...die volle Dosis bitte...
Die psychedelische Pille ist letzten Freitag in meinem Haushalt eingetroffen und aus dem Stand einmal komplett gehört worden (seitdem allerdings auch noch mehrmals). Zum Teil hört sich das Werk wie von selbst. Es ist eingängig und wie ich finde, nie langweilig. Beim ersten Titel "Driftin' Back" musste ich tatsächlich überlegen, an wen mich dieses "Hey Now, Hey Now Now" erinnert. So abwegig war der link. "This Corrosion" von den Sisters natürlich. Das ist aber schon das ganze Zitat. Auf CD2 befindet sich als Bonus Track ein Alternate Mix vom Titelstück. Dieser Mix gefällt mir persönlich besser als die eigentliche Version, die etwas zu doll verwaschen daherkommt und für mich der einzige Minuspunkt auf dieser grandiosen "DAS PFERD REITET WIEDER" Scheibe ist. In verschiedenen Meinungen, die hier im Netz kursieren, steht ein Vergleich mit der Scheibe "Broken Arrow". Ich finde die beiden Werke nicht vergleichbar. "Broken Arrow" ist in einer völlig anderen Zeit entstanden und meiner Meinung nach lange nicht so gut durchzuhören wie diese psychedelische Pille hier. Und das weil hier einfach kein Pille Palle, sondern nur Pille gemacht wurde :-)) Das geile "Walk Like A Giant" hab ich vorher schon bei verschiedenen im Internet stehenden Videos live gehört. Hier besonders das Global Citizen Festival im Central Park zu empfehlen. Hey und dieses "Ramada Inn"... einfach schööön.

Montag, 29. Oktober 2012

R.I.P. Hans Werner Henze

Einer der wichtigsten deutschen Komponisten des 20. Jahrhunderts verstarb am vergangenen Sonnabend 86 jährig.
Sein Werk bedeutet mir sehr viel. Besonders seine Streichquartette und Sinfonien.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

HER7.BLUT

Für das tolle Foto vom Mond: Dank an die NASA. Das Cover bezieht sich
auf einen Titel auf diesem Mix-Tape.
Kleiner Hinweis: Kitaro saved my life today...
Die 7. und vorerst letzte Ausgabe vom Herzblut Mix ist fertiggestellt. Dabei ist mir aufgefallen, daß der Hauruck-Gedanke hier wie auch bei allen davor weiterlebt. Hauruck? Ja, an manchen Stellen ist der Bruch zwischen den Stilen schon ziemlich krass. Aber es war mir einfach ein Fest auch hier ein wenig Hauruck drin zu haben. Das Leben ist schließlich kein Formatradio! Viel Spass beim Selberbasteln von Hyperpersönlichen Mixen.
DISC 1
1. Ennio MORRICONE - Per Un Pugno Di Dollari 1:49 (1964 / Ennio Morricone) SUPER GOLD EDITION GDM Music
2. Frank ZAPPA - Camarillo Brillo [live] 3:23 (1978 / Frank Vincent Zappa) HAMMERSMITH ODEON Vaulternative Records
3. ALELA DIANE - Of Many Colors 4:31 (2011 / Alela Diane Bevitori ● Tom Menig) ALELA DIANE & WILD DIVINE Rough Trade
4. Bernadette LA HENGST - Das Dorf am Ende der Welt 3:43 (2008 / Michael Girke ● Bernadette Hengst) MACHINETTE Trikont
5. PPK - ResuRection [The Perfecto Edit] 7:32 (2001 / Eduard Nikolajewitsch Artemjev [Эдуард Николаевич Артемьев]) RESURECTION PIAS
6. BOOKER T. & The MGs - Time Is Tight 3:17 (1969 / Steve Cropper ● Donald "Duck" Dunn ● Al Jackson ● Booker T. Jones) THE STAX STORY: THE HITS Stax Records
7. ALTAN - The Lass Of Glenshee 4:38 (1989 / Traditional) ALTAN's FINEST Celtic Collection
8. RAINBIRDS - Absolutely Free [live] 3:04 (1998 / Katharina Franck ● Ulrike Haage) RAINBIRDS3000.LIVE Our Choice
9. ALTHEA & DONNA - Uptown Top Ranking 3:53 (1999 / Althea Forrest ● Donna Reid) 300% DYNAMITE! Soul Jazz Records
10. J.J. CALECocaine 2:54 (1975 / John Weldon "J.J." Cale) ANYWAY THE WIND BLOWS: THE ANTHOLOGY Mercury
11. AMBROS TAUCHEN PROKOPETZ - Der Berg 4:34 (1979 / Wolfgang Ambros ● Josef Prokopetz ● Manfred Tauchen) DER WATZMANN RUFT Bellaphon
12. Bob DYLANMississippi 5:21 (2001 / Bob Dylan) "LOVE AND THEFT" Columbia
13. Johnny CASH - Heart Of Gold 3:01 (2003 / Neil Percival Kenneth Robert Ragland Young) UNEARTHED American Recordings
14. Jimmy CLIFF - Guns Of Brixton 3:39 (2011 / Nicholas Bowen Headon ● Michael Geoffrey Jones ● John Graham Mellor (Joe Strummer) ● Paul Gustave Simonon) SACRED FIRE EP Collective Sounds
15. ELOY - The Sun Song 5:01 (1976 / Frank Bornemann ● Klaus-Peter Matziol ● Jürgen Rosenthal ● Detlev Schmidtchen) DAWN EMI
16. Die LASSIE SINGERS - Wie ein engstirniger Taxifahrer eine aufkeimende junge Liebe einfach so zerstört hat (Köln) 4:39 (1992 / Hermann Halb ● Almut Klotz ● Christiane Rösinger) SEI À GOGO Dragnet
17. Peter GABRIEL - Kon Takt! 4:31 (1982 – Peter Brian Gabriel) PETER GABRIEL (IV) DEUTSCHES ALBUM Charisma
18. Linton Kwesi JOHNSON - Reggae Fi Peach [live] 3:00 (1984 / Linton Kwesi Johnson) IN CONCERT WITH THE DUB BAND [42 Platten für die Insel] Shanachie
19. FAIRING - I Wish I Was Back In Kenmare 3:40 (1993 / Ursula Schroeder) I WISH I WAS BACK IN KENMARE Beara
20. KITARŌ - Silver Moon (Karakhoto No Genso) 5:05 (1980 / Masanori Takahashi [Kitarō]) SILK ROAD II [42 Platten für die Insel] Pony Canyon
DISC 2
1. Manfred MANN's EARTH BANDStarbird 3:07 (1976 / Manfred Sepse Lubowitz (Manfred Mann) ● Christopher Rees (Chris Slade) ● Igor Stravinsky) THE ROARING SILENCE Cohesion
2. MIA. - 5 bis 8 3:56 (2004 / Maria Mummert [Mieze Katz] ● Andreas Ross [Andy Penn]) SONNE Respect Or Tolerate R.O.T.
3. MARILLION - Warm Wet Circles 4:25 (1987 / Derek William Dick (Fish) ● Mark Kelly ● Ian Mosley ● Steve Rothery ● Peter Trewavas) CLUTCHING AT STRAWS EMI
4. PEACHES - Mommy Complex 2:54 (2009 / Jens Moelle ● Merrill Beth Nisker (Peaches) ● Ismail "Isi" Tüfekci) I FEEL CREAM XL-Recordings
5. Kimya DAWSON - Same Shit / Complicated 6:40 (2011 / Kimya Dawson) THUNDER THIGHS Great Crap Factory!
6. PIXIES - Ain't That Pretty At All 3:53 (2004 / LeRoy P. Marinell ● Warren William Zevon) ENJOY EVERY SANDWICH: THE SONGS OF WARREN ZEVON Artemis Records
7. The RESIDENTS - Lillie? 6:56 (1990 / The Residents) FREAK SHOW Torso
8. SAINT VITUS - The Creeps 2:47 (1988 / David Charles Chandler) MOURNFUL CRIES SST
9. Gabby PAHINUI - Hi'ilawe 4:11 (1978 / Traditional) THE DESCENDANTS [Filmmusik] Sony Music
10. Cat STEVENS - My Lady D'Arbanville 3:42 (1970 / Steven Demetre Georgiou [Cat Stevens]) THE VERY BEST OF Island
11. Tom WAITS - In The Neighborhood 3:08 (1983 / Thomas Alan Waits) SWORDFISHTROMBONES Island
12. Die STROMBOLIS - Ansage Tornesch 0:38 (1995 / Anna Gwildis ● Stefan Gwildis) GRETES HITS MCA
13. RENFT - Der Apfeltraum 4:52 (1973 / Peter "Cäsar" Gläser ● Gerulf Pannach) WER DIE ROSE EHRT Amiga
14. TANGERINE DREAM - Pilots Of Purple Twilight 4:21 (1981 / Christopher Franke ● Edgar Wilmar Froese ● Johannes Schmoelling) EXIT Virgin
15. PINK FLOYD - Several Species Of Small Furry Animals Gathered Together In A Cave And Grooving With A Pict 4:57 (1969 / George Roger Waters) UMMAGUMMA EMI
16. Carla TORGERSON - Where Your Front Door Is 1:30 (2004 / Carla Torgerson ● Michael B. Willet) SAINT STRANGER Glitterhouse
17. Gillian WELCH - Honey Now 1:52 (1998 / David Todd Rawlings ● Gillian Howard Welch) HELL AMONG THE YEARLINGS Acony Records
18. Stevie WONDER - Knocks Me Off My Feet 3:35 (1976 / Steveland Hardaway-Judkins Morris [Stevie Wonder]) SONGS IN THE KEY OF LIFE Tamla Motown
19. Gisbert ZU KNYPHAUSEN - Sommertag [live] 3:01 (2008 / Gisbert Wilhelm Enno Freiherr zu Innhausen und Knyphausen) LIVE @ FLIEGENDE BAUTEN omaha records
20. Jack WHITE III - Sixteen Saltines 2:37 (2012 / John Anthony Gillis [Jack White III]) BLUNDERBUSS XL-Recordings
21. Joni MITCHELL - The Silky Veils Of Ardor 4:05 (1977 / Roberta Joan "Joni" Mitchell) DON JUAN's RECKLESS DAUGHTER Asylum
22. Klaus SCHULZE - En=Trance 4:17 (1988 / Klaus Schulze) 2001 Brain

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Herzblut 6 ist fertig

Der Wahnsinn hat verschiedene Gesichter und Namen. Ein Name ist Herzblut Mix. Ein neuer (der 6.) ist fertig. Vor 2 Jahren hatte ich mich das letzte Mal drangewagt. Jetzt ist sogar der 7. schon in Planung. Danach soll aber erst mal Schulz sein.
Die Auswahl des Coverfotos erschließt sich durch den allerletzten Titel.

Die unwiderstehlichen Zutaten waren diesmal:
Track Interpret - Titel  Zeit (Aufnahmejahr / Komponisten) Platte Label
DISC 1
1. Charles TRÉNET - La Mer 3:24 (1942 / Albert Lasry ● Charles Trénet) DEFINITIVE COLLECTION Not Now Music Limited
2. MADONNA - Music 3:44 (2000 / Mirwais Ahmadzaï ● Madonna Louise Veronica Ciccone) MUSIC Maverick
3. Elvis PRESLEY - Suspicious Minds [live] 4:30 (1973 / Mark James) ALOHA FROM HAWAII VIA SATELLITE RCA
4. Alison KRAUSS - Down To The River To Pray 2:56 (2000 / Traditional) O BROTHER WHERE ART THOU? [Filmmusik] Mercury
5. Corrado TRINGALI - Risata Due / Linea Cinque Rock 1:00 (1977 / Corrado Tringali) LA LINEA [Filmmusik] Hobby Deluxe
6. SIMON & GARFUNKEL - The Sound Of Silence 3:09 (1964 / Paul Frederic Simon) SOUNDS OF SILENCE Columbia
7. Rory GALLAGHER - Moonchild 4:48 (1976 / William Rory Gallagher) CALLING CARD Strange Music
8. Augustus PABLO - Pablo In Red 2:28 (1974 / Horace Swaby [Augustus Pablo])    TROJAN DUB RARITIES BOX SET Trojan
9. GLOBAL DEEJAYS - The Sound Of San Francisco [Clubhouse Short Mix] 3:33 (2004 / John Philips ● Florian Schreyvogl ● Konrad Schreyvogl) THE SOUND OF SAN FRANCISCO Superstar Entertainment
10. MINISTRY - Jesus Built My Hotrod 4:51 (1992 / Michael Balch ● Paul Barker ● Gibby Haynes ● Al Jourgensen ● Bill Rieflin) PSALM 69 ● THE WAY TO SUCCEED AND THE WAY TO SUCK EGGS Sire
11. TALK TALK - The Rainbow 8:02 (1988 / Timothy Alan Friese-Greene ● Mark David Hollis) SPIRIT OF EDEN [42 Platten für die Insel] EMI
12. The BYRDS - Lover Of The Bayou [live] 3:39 (1970 / Jacques Levy ● James Joseph "Roger" McGuinn III) (UNTITLED ● UNISSUED) Columbia
13. Neil YOUNG & CRAZY HORSE - Sugar Mountain [live] 4:53 (1978 / Neil Percival Kenneth Robert Ragland Young) LIVE RUST Reprise
14. BLUE ÖYSTER CULT - In The Presence Of Another World 6:29 (1988 / Albert Bouchard ● Samuel C. Pearlman) IMAGINOS Columbia
15. Christian BRUHN - Fremde greifen an 3:39 (1980 / Christian Bruhn) CAPTAIN FUTURE [Filmmusik] Colosseum
16. Nigel KENNEDY: ENGLISH CHAMBER ORCHESTRA - Concerto №2 Sommer - Presto 2:43 (1986 / Antonio Lucio "Il Prete Rosso" Vivaldi) DIE VIER JAHRESZEITEN EMI
17. TRIO - Ja ja wo geht's lang Peter Pank schönen Dank 2:50 (1981 / Gert Franz Alexander "Kralle" Krawinkel ● Stephan Remmler) TRIO Mercury
18. Patti SMITH GROUP - Pissing In A River 4:40 (1976 / Ivan Kral ● Patricia Lee "Patti" Smith) RADIO ETHIOPIA Arista
19. Vassilis TSITSANIS - Baxe Tsifliki 3:21 (1995 / Vassilis Tsitsanis) LAÏKA REBETIKA PAN-MI [das angegebene Jahr ist nicht das Aufnahmejahr]
20. DEMOLITION HAMMER - Paracidal Epitaph 5:30 (1990 / Vinny Daze ● James Reilly ● Steve Reynolds ● Derek Sykes) TORTURED EXISTENCE Century Media
DISC 2
1. KRAFTWERK - Boing Boom Tschak 2:58 (1986 / Karl Bartos ● Ralf Hütter ● Florian Schneider-Esleben) TECHNO POP Kling Klang
2. Udo LINDENBERG - Mein Ding [live] 5:09 (2011 / Udo Gerhard Lindenberg ● Jörg Sander ● Sandy Strmljan) MTV® UNPLUGGED™ Warner Bros.
3. Sinéad O'CONNOR - Downpressor Man [Dub] 5:07 (2005 / Peter Tosh) THROW DOWN YOUR ARMS - DUB VERSION Sinéad O'Connor
4. BLACK SABBATH - After Forever 5:27 (1971 / Terence Michael "Geezer" Butler ● Frank Anthony Iommi ● John Michael "Ozzy" Osbourne ● William Thomas "Bill" Ward) MASTER OF REALITY Sanctuary
5a. JETHRO TULL - Wond'ring Aloud [live] 1:58 (1987 / Ian Scott Anderson) 20 YEARS - ESSENTIAL TULL [42 Platten für die Insel] Chrysalis
5b. JETHRO TULL - Dun Ringill [live] 3:00 (1987 / Ian Scott Anderson) 20 YEARS - ESSENTIAL TULL [42 Platten für die Insel] Chrysalis
6. LIFT - Nach Süden 4:20 (1978 / Henry Pacholski ● Wolfgang Scheffler) MEIN HERZ SOLL EIN WASSER SEIN Amiga
7. PERCEWOOD's ONAGRAM - Cause Me Pain 4:56 (1974 / Wolfgang Michels) AMEUROPE [42 Platten für die Insel] Warner Bros.
8. Bob DYLAN - Tangled Up In Blue [live] 7:37 (1998 / Bob Dylan) AT THE GLOBE ARENA 9 JUNE 1998 Crystal Cat [Auweia, ein Bootleg. Aber ein geiles.]
9. George HARRISON - Here Comes The Sun [live] 2:58 (1971 / George Harrison) CONCERT FOR BANGLADESH Epic
10. APPLIANCE - Map Of The Territory (Silence Has Left A Hole, Wider Than A Mile) 4:59 (2001 / James Brooks ● David Ireland ● Michael Parker) IMPERIAL METRIC Mute
11. LED ZEPPELIN - Going To California 3:36 (1971 / James Patrick "Jimmy" Page ● Robert Anthony Plant) IV Atlantic
12. Leonard NIMOY - Put A Little Love In Your Heart 2:30 (1997 / Jimmy Holiday ● Randy Myers ● Sharon Lee Myers [Jackie DeShannon]) SPACED OUT Universal
13. The Alan PARSONS PROJECT - The Turn Of A Friendly Card #1 2:45 (1979 / Alan Parsons ● Eric Norman Woolfson) TURN OF A FRIENDLY CARD Arista
14. MOTÖRHEAD - Rock'n'Roll 3:49 (1987 / Michael "Würzel" Burston ● Philip Anthony Campbell ● Ian Fraser "Lemmy" Kilmister ● Phil "Philthy Animal" Taylor) ROCK'N'ROLL Roadrunner Records
15. SCHWARZE GRÜTZE - Im Leben 0:22 (1996 / Stefan Klucke ● Dirk Pursche) EINTAGSFLIEGE Grütze
16. AC/DC - Problem Child 5:46 (1976 / Ronald "Bon" Belford Scott ● Angus McKinnon Young ● Malcolm Young) DIRTY DEEDS DONE DIRT CHEAP Epic
17. Christiane RÖSINGER - Desillusion 3:10 (2010 / Christiane Rösinger ● Andreas Spechtl) SONGS OF L. AND HATE Staatsakt.
18. ARDITTI STRING QUARTET - Fünftes Streichquartett: Echos, Erinnerungen, ganz von fern 2:36 (1984 / Hans Werner Henze) STREICHQUARTETTE 1-5 Wergo
19. SCIENTIST - Plague Of The Zombie 2:49 (1981 / Henry "Junjo" Lawes) RIDS THE WORLD OF THE EVIL CURSE OF THE VAMPIRES [42 Platten für die Insel] Greensleeves
20. Charlie PARKER QUINTET - Bird Of Paradise 3:10 (1947 / Jerome Kern ● Charles Christopher Parker) PORTRAIT - BIRD OF PARADISE Past Perfect
21. Christopher AUSTIN & ORCHESTRA - Journey Of The Sorcerer 1:15 (2005 / Bernard Mathew Leadon III) THE HITCHHIKER's GUIDE TO THE GALAXY [Filmmusik] Hollywood Records

Montag, 1. Oktober 2012

R.I.P. Herbert Lom

Ich zeige Ihnen was eine Harke ist. Hier ist sie...

Was haben wir lachen müssen über Chef-Inspector Dreyfus. Danke Herbert Lom!

Joy Dylan Day im Oktober 2012

Liebe Leute, am 18. Oktober 2012 findet ein neuer Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird das JOY under the influence of Dylan sein.

KEINE ANGST VORM ERSTEN MAL :-)

Wer von Euch dies Lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD möchte, kann eine E-Mail an plattenkoch(at)hamburg.de senden und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang jedes Monats (Vertraulichkeit der Mail-Adressen durch Blindkopie garantiert!).

Zum (P)lauschen ist im hinteren Bereich ein Tisch reserviert.
Wo ist das JOY? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Metrobus 25 bis Station Hebbelstraße.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön.

Lange gesucht bei youtube. Aber dann:
Hab ihn im Juli 2009 mal live erlebt :-)
 

Sonntag, 30. September 2012

Indian Summer in BRB

Bin gerade in BRB (noch für paar Stunden) und hab eben dieses Foto geschossen. Bei meinen Eltern im Garten ist der Indian Summer ausgebrochen.

Mittwoch, 26. September 2012

Und dafür hab ich die Schicht getauscht

Das sagte ein FC St. Pauli Fan mit entsetztem Tonfall nach dem gestrigen Spiel gegen den VfR Aalen. Ein Kollege sprach heute sogar von gestolener Lebenszeit. Ich war mit 3 Freunden im Stadion und es war natürlich nicht schön, dem Disaster beizuwohnen, aber schön, was gemeinsam zu unternehmen...
Bin mal gespannt wie das so weitergeht. Vom Trainer André Schubert hat man sich heute getrennt.
Schlimmer geht es fast nicht mehr. Also kann es nur besser werden.

Dienstag, 25. September 2012

Daily Lama

Heute im Tagesabreißkalender seiner Heiligkeit:

"Die grundlegende Natur unserer gewöhnlichen Wahrnehmung - ob leidvoll, freudvoll oder neutral - ist Unwissenheit."

Sonntag, 23. September 2012

Psychedelic Pill

Nach der Vorfreude auf Americana kam die Freude über Americana, dann kam die Vorfreude auf Tempest und nun die Freude über Tempest und nun kommt die Vorfreude auf Psychedelic Pill, die kommende Platte von Neil Young & Crazy Horse. Auf einer unter vielen Seiten wird man bei www.rusted-moon.com über alle Neil Young Angelegenheiten bestens deutschsprachig informiert. Eine klasse Fundgrube!
Mal schauen wann ein paar Videos vom Farm Aid 2012 Auftritt von Neil Young zum Anschauen im Netz auftauchen.
Hier aber was aus 1995 zusammen mit Willie Nelson und Trigger:

Donnerstag, 13. September 2012

Bob Dylan TEMPEST Best!

Die neue Scheibe vom Meister, die hierzulande schon seit letztem Freitag aufm Markt ist, läuft bei mir heiß. So gut, sooo guuut! Bob Dylan hat es tatsächlich geschafft, Together Through Life (das Vorgängerwerk [die Weihnachtsplatte mal aussen vor]) alt klingen zu lassen. Und so oft rauf und runter lief die auch nicht bei mir. Aber diese "Tempest"... Eine tolle Scheibe. Mein bisheriges Highlight aus rein musikalischer Sicht ist "PAY IN BLOOD". Das kommt so Anfang 70er R&B-mässig rüber. Man hört richtig, wie gut Bob Dylan sich bei den Aufnahmen gefühlt haben muss. So gut drauf war er ja dann im Sommer auch auf der NET zu erleben.

Sonntag, 2. September 2012

JOY DYLAN DAY im September 2012

Liebe Leute, am 20. September 2012 findet ein neuer Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird das JOY under the influence of Dylan sein.
Das neue Werk TEMPEST wird  komplett gespielt!
Musikwünsche sind willkommen.

KEINE ANGST VORM ERSTEN MAL :-)

Wer von Euch dies Lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD möchte, kann eine E-Mail an plattenkoch(at)hamburg.de senden und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang jedes Monats (Vertraulichkeit der Mail-Adressen durch Blindkopie garantiert!).

Zum (P)lauschen ist im hinteren Bereich ein Tisch reserviert.
Wo ist das JOY? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Metrobus 25 bis Station Hebbelstraße.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön.
UPDATE vom Sonntag: Playlist ist fertig und mit 42 Tracks feinst bestückt. Alle 10 von der tollen TEMPEST gibt es ab ca. 20Minuten nach Anfang dieses JDDs zu hören.


Das Video? Schon paar Tage her, aber immer wieder so gut. Jeff Healey ging viel zu früh:

Sonntag, 26. August 2012

Nugent raus aus 42 Platten für die Insel

Das war schon lange fällig. Nicht, daß mir seine alte 70er Mucke nicht mehr gefällt. Aber was sich dieses Waffenverrückte Arschloch als allerneuestes geleistet hat: Einen Mordaufruf gegen US Präsident Obama.
Da krieg ich das kalte Kotzen und ertrage den Gedanken nicht, irgendeine Scheibe vom Nuge mit auf die Insel zu nehmen. Gestern Abend ist ein wirklich toller Ersatz gefunden worden. Ich musste gar nicht sooo lange überlegen.
Neu in meiner kleinen Liste der 42 Platten für die Insel:

Jerry Garcia Band - Merriweather Post Pavilion, September 1 & 2, 1989

Da ist die Double Live Gonzo von Ted Nugent gaaanz schnell vergessen. Neee der kommt mir nicht mit auffe Insel!!!



I love it!

Montag, 20. August 2012

R.I.P. Scott McKenzie

Scott McKenzie ist tot. Der Sänger meines Lieblingsliedes, das über allem anderen strahlt. Danke Scott mindestens für San Francisco (Be Shure To Wear Some Flowers In Your Hair).

Grüss die Sterne!

Ich durfte ihn einmal live erleben. Irgendwann in den 80ern in der Fabrik in Hamburg mit Mamas & The Papas.

Freitag, 10. August 2012

Donnerstag, 2. August 2012

Joy Dylan Day im August 2012

Liebe Leute, am 16. August 2012 findet ein neuer Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird das JOY under the influence of Dylan sein.
STEET-LEGAL wird diesmal komplett gespielt!
Musikwünsche sind willkommen.

KEINE ANGST VORM ERSTEN MAL :-)

Wer von Euch dies Lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD möchte, kann eine E-Mail an plattenkoch(at)hamburg.de senden und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang jedes Monats (Vertraulichkeit der Mail-Adressen durch Blindkopie garantiert!).

Zum (P)lauschen ist im hinteren Bereich ein Tisch reserviert.
Wo ist das JOY? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Metrobus 25 bis Station Hebbelstraße.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön.
Und weil Jerry García gestern 70 geworden wäre gibts das:

Mittwoch, 1. August 2012

Happy Birthday Jerry García

Happy Birthday Jerry García. Er wär heute 70 geworden...:

Heut spielt er sich selbst ein Dauersologeburtstagsständchen. Kann niemand sonst für ihn übernehmen. Einfach einzigartig!
Er wird für sehr sehr viele Menschen auf diesem blauen Planeten unvergessen bleiben. Rock the space Jerry!

Montag, 30. Juli 2012

Morgens in den Öffis

Es ist ein Segen, morgens mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Arbeitsplatz kutschiert zu werden...
Zeit zum Lesen und Zurückbleiben.

Dienstag, 24. Juli 2012

Zitate

Gestern im Zweitausendeins-Rabenkalender:

Je planmäßiger die Menschen vorgehen,
desto wirksamer vermag sie der Zufall zu treffen.
Friedrich Dürrenmatt

Heute im Zweitausendeins-Rabenkalender:

Das mit dem Weltverbessern wird auch immer schwerer.
aus "Lüg weiter, Liebling"

Donnerstag, 19. Juli 2012

JDD Extra Post

Gut 2 Jahre sind die ersten JDD-Buttons jetzt schon wieder alt. Da war es Zeit mal was neues zu machen. Pünklich zum heutigen Joy Dylan Day (der 42.) lagen die Teile vorhin in der Post. Da hat www.Buttonorder.de sich aber echt gesputet. Hab die erst am vergangenen Samstag in Auftrag gegeben. Das hat mich natürlich sehr gefreut.
Ist doch wieder ein schönes Souvenir für die JDD Besucher!

Bob sei Dank!

Und jetzt heißt es: Auf das neue Album vom Meister freuen. Anfang September ist es endlich soweit. Tempest wird das Werk heißen. Ich bin sehr gespannt. Es sollen wieder alles Dylan Originale sein. Beim letzten regulären Studioalbum (Christmas In The Heart mal aussen vor) hatte er die meisten Titel ja mit Robert Hunter verfasst. Na ja, ich bin wirklich schon sehr gespannt. Die Scheibe wird dann beim JDD im September voll zur Geltung kommen.

Dienstag, 17. Juli 2012

R.I.P. Jon Lord

Er war einer der besten Keyboarder / Organisten der Rockgeschichte des 20. Jahrhunderts. Am Montag machte er sich auf den Weg: Straight away to heaven!!! Da wird er viele Wegbegleiter wiedersehn und auch wieder kräftig in die Tasten haun :-) Diese Band wird leider immer größer.
Dank für all die schöne Musik, Mr. Lord.

Freitag, 13. Juli 2012

Rettung naht!

So heißt das neue Programm von Helge Schneider, und als ich sah, daß er am 8. September in den Hamburger Stadtpark kommt freute ich mich und dachte genau das: RETTUNG NAHT! Hab mir vorhin 'ne Karte dafür besorgt :-) Ich freue mich sehr, daß es dem Helge wieder gut geht!!!

Aber gleich geh ich zu Kimya Dawson. Die spielt heute im Uebel & Gefährlich. Ihre neue Platte Thunder Thighs ist SUPER. Und ich freue mich sehr, die Dame mal live zu sehen.

Donnerstag, 5. Juli 2012

In Berlin und Dresden bei Bob Dylan

Am Montagmorgen machten Jörg und ich uns mit der Eisenbahn auf den Weg nach Berlin. An dieser Ampel wurden wir mit der Frage "should we stay or should we go" konfrontiert.
Aber die wurde hier beantwortet :-)
In den Hackeschen Höfen gibt es einen ganzen Laden nur für das vom aussterben bedrohte Ampelmännchen.
Ich finde ja, daß der Fernsehturm immer für ein Foto gut ist. Ob das Foto es dann zwangsläufig auch ist, sei mal dahingestellt...
Hier wollten wir im späteren Verlauf des Tages hin. Das war das Ziel und der Reisegrund. Der Meister. Und wie sich später herausstellen sollte, hatte er diesen Titel mal wieder mehr als verdient!
So gings mir gestern nach 2 Dylan Shows... Scherz! Das ist eine Wandmalerei im alternativen Teil der Hackeschen Höfe.
Diese hübschen Mädels und 1 Junge sitzen gegenüber vom Dom am Spreeufer.
Jörg auf weiter Flur.
Das war vielleicht ein Gelatsche...
Der Dom ist so riesig, daß ich trotz Weitwinkel Probleme hatte, ihn ganz draufzubekommen.
Wozu soll das gut sein, ein altes abgerissenes Schloss wieder neu zu bauen? Hauptstadtprobleme.
Wie schon erwähnt: Immer für ein Foto gut.
Nach Mittagessen in einem Stammlokal von Heinrich Zille ging es mit der S-Bahn raus zum Wannsee. Jörg hatte recherchiert und eine Schiffsverbindung von Wannsee nach Spandau rausgesucht. Toll! Das Konzert in der Zitadelle war großartig. Bob war absolut gut drauf.
Der hier wartete abends nach dem Konzert im Hotelzimmer auf mich. "Bin wieder zurück, schwarzer Käfer..."
Jörg fuhr nach der tollen Dylan Show wieder heim nach Hamburg zu Jutta.
Das Bild in meinem Zimmer...
Am nächsten Morgen stieg ich in Berlin-Spandau in den EC175 (Euro City von Hamburg-Altona nach Budapest Keleti pu.) Mein reservierter Platz wurde schon mal von einer guten Bekannten vorgewärmt (nicht, daß es kalt war...). Das war ein schöner Zufall. Sie fuhr bis zum Hauptbahnhof und so konnten wir noch 10 Minuten quatschen.
Als ich in Dresden ankam hab ich keine Fotos gemacht. Erst am Mittwoch bin ich nochmal durch die Stadt geschlichen. Zur Dylan Show lässt sich unter anderem folgendes sagen. Wer auf die Idee mit dem Konzertflügel kam, sei gepriesen. Ist doch was total anderes als immer diese Orgel. Und dem Meister machte das neue Spielzeug, das er auch in Berlin schon hatte, sichtlich Spass und uns auch! Ansonsten war er aber verstärkt in der Bühnenmitte zu finden mit Mundharmoniken.
Hab vor dem Konzert wieder wie Tags zuvor Bernd Sternberg (Some Wicked Messengers) getroffen und mit ihm verabredet, daß es diesmal die erste Reihe werden sollte. Das glückte auch ganz gut. Ich musste mich allerdings bald nach hinten verziehen, da mir das Gerummel zu rummelig war. Die Freilichtbühne Junge Garde im Großen Garten hat im Halbkreis angeordnete und nach hinten ansteigend Sitzbänke. Dort entdeckte ich Joy-Dylan-Day Dauerbesucherin Georgia. Gemeinsam mit ihr wurden wir Zeugen einer großartigen Show. Fast noch besser als am Tag zuvor. Allein, daß es trocken blieb war schon besser.
In Berlin regnete es ja ab der Hälfte des Konzerts und man soll es kaum glauben. Es gibt Leute, die Regenschirme zu Open Air Konzerten mitbringen... Und ich dachte, daß das ein allgemein bekanntes NO GO ist. Aber denkste.
Die Dresdner Altstadt am Mittwoch Vormittag mit mir in the middle :-)
Hab ich schon erwähnt, daß ich hier Tony Garnier tags zuvor getroffen hab? Ich ging schnurstracks auf ihn zu. Sein Blick auf mein T-Shirt ließ ihn ahnen, was da kommt. Ein Fan... Er gab mir die Hand und ich bedankte mich für die tolle Show in Berlin und wünschte eine tolle nächste.
(Ghost) Riders in the Sky.
Verirrtes Kind.
 Ampelmädchen.
Scheiss DDR.

Mit all diesen Eindrücken war ich dann aber doch froh um 14:23Uhr in den Zug nach Hamburg City Blue zu steigen.

Bob sei Dank!

Sonntag, 1. Juli 2012

Joy Dylan Day im Juli 2012

Liebe Leute, am 19. Juli 2012 findet ein neuer Joy Dylan Day (JDD) statt.
Von 19:00 bis ca. 22:15Uhr wird das JOY under the influence of Dylan sein.
Musikwünsche sind willkommen.

KEINE ANGST VORM ERSTEN MAL :-)

Wer von Euch dies Lesenden in den Mailverteiler zum Thema JDD möchte, kann eine E-Mail an plattenkoch(at)hamburg.de senden und wird hinzugefügt. Die JDD-Mail kommt dann einmal am Anfang jedes Monats (Vertraulichkeit der Mail-Adressen durch Blindkopie garantiert!).

Zum (P)lauschen ist im hinteren Bereich ein Tisch reserviert.
Wo ist das JOY? Winterhuder Weg 69 (Ecke Hebbelstraße) Metrobus 25 bis Station Hebbelstraße.
Dabeisein ist alles, Weitersagen ist schön.
UPDATE vom Sonntag: Playlist mit 42 Tracks steht abfahrbereit in den Startlöchern. Mit dabei ist eine Premiere: Make You Feel My Love von Andrea!

Bei youtube hab ich nach One More Night gesucht, weil ich gestern Nashville Skyline laufen hatte und fand diese schöne Version von Scott Avett (Avett Brothers):